Verkehrsrecht

Das StrassenVerkehrsrecht

Sobald Sie sich in der Öffentlichkeit bewegen, am Straßenverkehr als Fußgänger, Radfahrer,
Auto- oder Motorradfahrer oder auch Fahrgast in öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln  teilnehmen, sind Sie leicht unmittelbar oder mittelbar Gefahren und Haftungen ausgesetzt, die Sie in vielen Fällen gar nicht beeinflussen können. Situationen die Ihr Leben einschneidend beeinflussen oder verändern ergeben sich in sekundenschnelle. „Geht hier etwas schief“ ergeben sich Fluten von Regelungen und Konsequenzen, die in den verschiedensten Rechtsgebieten geregelt sind. Die öffentliche Ordnung mit Verwaltungs- und Straßenverkehrsgesetzen, Schmerzensgeld und Schadensersatz in den Bürgerlichen Gesetzen,
Strafrechtsnormen und Ordnungswidrigkeiten.

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit der umfassenden Thematik im Verkehrsrecht und bin mit der Entwicklung sowohl in den Regelungen, als auch den Rechtsprechungen vertraut.

Anwalt für Verkehrsrecht Clemens Brengelmann

Sie sind mit einer Verwarnung nicht einverstanden, oder haben das Verwarngeld nicht fristgerecht bezahlt. Sie möchten gegen einen Bußgeldbescheid Einspruch einlegen. Ich helfe Ihnen, Fristen zu wahren und führe für Sie das Rechtsbehelfsverfahren durch.

Ein Fahrverbot kann als Nebenfolge etwa im Bußgeldverfahren verhängt werden. In einigen Fällen kann die Tatsituation ergeben, dass vom Fahrverbot abgesehen werden kann. Ich prüfe den Vorgang und helfe Ihnen gern.

Ein Entzug der Fahrerlaubnis kann vom Amtsgericht Strafgericht wegen Fahrens unter Alkohol-, Drogeneinfluss, Überschreitung des Punktekatalogs, nach einem Schlaganfall und ähnliches verhängt werden. Das Gesetz stellt im Fall des Entzugs der Fahrerlaubnis fest, dass der Fahrzeugführer zum Führen eines Kraftfahrzeugs (oder auch Fahrrades) nicht geeignet ist. Ich arbeite mit Ihnen den Sachverhalt auf, prüfe sämtliche Details, die nach Meinung der Polizei und des Strafgerichts den Entzug der Fahrerlaubnis begründen sollen, ich lege Widerspruch ein und helfe Ihnen, Ihren Führerschein wieder zu erlangen.

Sie stehen vor den Anforderungen einer MPU? Hier sind Vorgehensweisen und Abläufe erforderlich, die ich Ihnen gerne erkläre. Gerne berate ich Sie zu einem sicheren Verlauf.

Falls Sie Ihre MPU aktuell nicht bestanden haben, prüfe ich die Vorgänge und berate Sie gerne.

Bei einem Verkehrsunfall geht es in erster Linie um die Gesundheit der Beteiligten, dann um die Fahrzeuge und hier gleichzeitig um die Rechte und Pflichten der beteiligten Personen. Schadensfeststellung, Versicherungen, Gutachter, Schadensersatz, Abrechnung der Schäden, Mietwagen; es gibt umfassende Themen zu beachten und zu bearbeiten. Ich berate und begleite Sie gerne, setze Ihre Ansprüche durch.

Die Fahrerflucht nach § 142 StGB wird konsequent und oft hart bestraft. Es ergeben sich nicht nur strafrechtliche Konsequenzen und auch ein Führerscheinentzug, unter Umständen verweigert Ihre Versicherung den Schutz. Dabei müssen Sie nicht einmal etwas dafür können. Ich arbeite mit Ihnen sämtliche Details des Ihnen zur Last gelegten Vorwurfs und die Umstände des zugrundeliegenden Unfalls auf und trete für Sie ein.

Bei einem Verkehrsunfall geht es nicht nur um die Regulierung der Schäden an den Fahrzeugen, sondern auch um Schäden an Gesundheit und Vermögen der Beteiligten, es gibt Folgeansprüche wie Schmerzensgeld und Verdienstausfall. Die Schadensregulierung beginnt mit Ihrer Aussage bei der Polizei; geht über die Kontakte sowohl mit Ihrer eigenen Versicherung als auch der Versicherung des Unfallgegners. Es gibt hier viel zu beachten. Zeugen, Halter, Fahrer, weitere Umstände wie örtliche Gegebenheit, Wetter, Tageszeit, weitere Teilnehmer. Ich führe für Sie von Anfang bis Ende die Schadensregulierung durch und berate Sie gern.